DEMO für Alle

Beamtendumm

Wieder gab es in Stuttgart eine DEMO FÜR ALLE. Obwohl es  jetzt schon Oktober ist, konnte die Teilnehmerzahl nochmals stark gesteigert werden. Auch hier haben die Gegendemos, und die Versuche die Demoteilnehmer der DEMO FÜR ALLE in die rechte Ecke zu schieben nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Und wieder zeigt es sich dabei auch, wie die Systempresse funktioniert. Am Anfang heulte die Presse mit im Chor der Gegendemonstranten, und unterließ kaum was, um die Demoteilnehmer, meist besorgte Eltern, mit der Nazikeule nieder zu machen. Nachdem dies nicht gelang, und die Demos immer mächtiger wurden, konnte sich auch die Systempresse der berechtigten Kritik der Teilnehmer nicht mehr verschließen. Besonders da viele Teilnehmer auch noch Abonnenten und Leser der Zeitungen sein dürfte, vielleicht mehr als von den meist jungen Gegendemonstranten aus der alternativen Szene.

Ursprünglichen Post anzeigen 82 weitere Wörter

Protestaktion in Polen

Die Frühsexualisierung unserer Kinder ist nicht nur in Deutschland ein Thema, sondern inzwischen auch in anderen Ländern. Jetzt auch in Polen. In Polen gab es jetzt ebenfalls eine Demo wegen diesem Thema. Obwohl Polen weniger als 40 Millionen Einwohner hat, also ca. 45 % von Deutschland, beteiligten sich 5.000 Teilnehmer an der Protestaktion. Eine wirklich beeindruckende Zahl, besonders da dies die erste Demo zu diesem Thema war.

Weiterlesen

Der Gender-Plan

Ich war bereits bei der ersten Demo von BESORGTE-ELTERN NRW dabei. Das Thema war vorher kaum ein Thema.

Von dieser Demo aus breitete sich das schnell in Deutschland aus.

Gerne hätte die Politik ihre Ideologie einfach so in die Schulen eingeführt, aber durch BESORGTE ELTERN etc. kam plötzlich Widerstand auf.

Weiterlesen

Sexuelle Früherziehung: Schule erzwingt frühzeitige Indoktrinierung

Conservo

Von Peter Helmes

Unbenannt10Der Druck von Links-Grün und deren Medienfreunden auf Bildungspolitik und Eltern nimmt unglaubliche Ausmaße an. Offensichtlich verzweifeln die grünen Ideologen an der „Unbelehrbarkeit“ der „Bürgerlichen“; denn es ist nicht zu übersehen, daß „das Volk“ die Nase voll hat von unnatürlichen „Bildungs- und Aktionsplänen“. Immer mehr Bürger gehen auf die Straße, um gegen die „Genderisierung der Gesellschaft“ zu protestieren. Eine erfreuliche Entwicklung; denn immer mehr Bürgern wird bewußt, was da an Entsetzlichkeiten geplant ist. Sie, die Links-Grünen, basteln einen „neuen Menschen“, eine „neue Natur“. (Wir haben schon häufig darüber berichtet.)Unbenannt30

„Sexuelle Vielfalt“ – eine Spielwiese für Pädophile und „Reformpädagogen“

Dr. Lothar Gassmann, Ev. Freikirchliche Gemeinde Pforzheim, schreibt dazu an den Autor: „In vielen Bundesländern wird derzeit (bereits mit einigem Erfolg) versucht, die sogenannte „sexuelle Vielfalt“ zum Unterrichtsthema zu machen. Es kommt dadurch zu einer unnatürlichen Frühsexualisierung der Kinder an unseren Schulen. Die Grundschule wird durch „Sexuelle Vielfalt“, Gender-Ideologie…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.679 weitere Wörter

Video von der Demo in Hamburg

Hier ein Video aus Hamburg. von BESORGTE-ELTERN die am 24.1.2015 eine friedliche Demo in Hamburg angemeldet hatten. Den 500 friedlichen Demonstranten von BESORGTE-ELTERN stellten sich 700 gewalttätige Gegendemonstranten entgegen, die von DIE GRÜNEN, DIE LINKE, PIRATEN, SPD unterstützt wurden.

Auch die Presse, besonders die MoPo, gehörte nicht zu den Unterstützern von BESORGTE ELTERN.

Berichte MoPo zunächst, dass sich 4600 Teilnehmer zur Gegendemo angemeldet hätten, wurde dann die tatsächliche Zahl der Gegendemonstranten auf 1000 manipuliert, während die Demonstranten von BESORGTE ELTERN auf 100 herunter gelogen wurden.

Die MoPo berichtet auch noch, dass es „gegenseitige Rangeleien“ gegeben hätte. Nach dem Ansehen des Videos wird man da sicherlich ein anderes Bild erhalten.

Statistik

BESORGTE ELTERN ist nicht mein Hauptblog. Mit ca. 300.000 Zugriffen 2014 ist das BEAMTENDUMM. Deshalb erscheinen wir nicht so viele Beiträge, und es gibt auch nicht so viele Zugriffe. Auch nur selten erscheint hier ein Statistik-Beitrag.

Seit Februar 2014 existiert dieser Blog. Der beste Monat war bisher der März 2014. Der Januar 2015 ist aber jetzt schon stärker als der bisher beste Monat.

Die beste Woche ist die aktuelle Woche vom 19.1. bis 25.1.2015. In dieser Woche sind die Zugriffe mehr als doppelt so hoch, als in der bisher besten Woche im Dezember 2014.

Am 17. Januar wurde hier ein Besucherrekord auf Tagesbasis vermeldet. Am 24. Januar 2015 wurde dieser Besucherrekord um gleich 30% übertroffen.

Und dieses Ergebnis wurde bisher mit nur 30 Beiträgen erreicht.

Zum Vergleich, die ca. 300.000 Zugriffe auf BEAMTENDUMM wurden mit über 3000 Beiträge erreicht.

MoPo über BESORGTE-ELTERN-Demo in Hamburg

Ein Blich auf: „wie die Systempresse funktioniert“.

Zunächst berichtet die MoPo über die geplante Demo der BESORGTE ELTERN. Ein Bündnis von Lesben und Schwulen etc. ruft zur Gegendemo auf. Das ist nicht neu, das ist bekannt. Lt. MoPo habe sich 4600 Gegendemonstranten auf facebook angemeldet. Da erwartet uns aber sicherlich eine ganz gewaltige Gegendemo.

Einige Stunden später berichtet die MoPo systemtreu, dass 1000 Gegendemonstranten dagewesen wären. 1000 Gegendemonstranten, sollten es ursprünglich nicht  vier bis fünfmal so viele sein?

Weiterlesen

Besucherrekord

Am 17. Dezember 2014 gab es hier einen neuen Besucherrekord. 185 Klicks waren zu verzeichnen. Das Interesse galt an diesem Tag hauptsächlich den  beiden Storys mit dem vierjährigen Tim.

Dabei handelt es sich um eine Geschichte (Märchen) das den Irrsinn der heutigen Zeit bezüglich der Frühsexualisierung aufzeichnet.

Im Prinzip sind die beiden Geschichten weitgehend identisch. Eine davon wurde etwas abgeschwächt.

https://besorgteeltern.wordpress.com/tim4-und-der-nikolaus/tim4-story1/

https://besorgteeltern.wordpress.com/tim4-und-der-nikolaus/tim4-story2/

Der besucherstärkste Monat war bisher der März 2014

DEMO: Am 24.1.2015 findet in Hamburg die nächste Demo statt

Das Jahr 2014 geht zu Ende. Annähernd 10 Demos gab es von BESORGTE ELTERN. In Köln und Stuttgart gab es jeweils 2, in Frankfurt de größte Demo von BESORGTE ELTERN.

Und auch 2015 soll wieder gut Anfangen. Am 24.1.2015 wird es die nächste Demo von BESORGTE ELTERN in Hamburg geben.

Um 14 Uhr trifft man sich auf dem Hachmannplatz, in der Nähe des Hauptbahnhofs, um wieder auf das Problem der Frühsexualisierung zu thematisieren.